PAMINA-Rheinpark

Eine Region als Museum

Der PAMINA-Rheinpark ist weder ein reines Naturschutzgebiet noch ein typisches Freilichtmuseum. Die einzigartige Auen- landschaft zwischen Karlsruhe und dem südlichen Landkreis Rastatt ist hier das wichtigste museale Ausstellungsobjekt.
Bei PAMINA handelt es sich um einen "künstlichen" Raumbegriff: PA steht für den französischen Begriff Palatinat (Südpfalz), MI für den Mittleren Oberrhein und NA für den französischen Raum Nord-Alsace.

Der PAMINA-Rheinpark ist ein Teil des Pamina-Raumes, welcher ein ca. 5.000 km² großes Gebiet ist, das durch seine strategisch zentrale Lage zu der Kernwachstumszone Europas gehört. Es handelt sich hierbei um ein gekrümmtes Band, das sich von London über Brüssel, das Oberrheingebiet und Zürich bis Mailand zieht. Dieses Band wird in Fachkreisen auch "blaue Banane" genannt.

Der PAMINA-Rheinpark hat eine Gesamtfläche von über 960 km² und bietet eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft. Der deutsch-französischen Radweg PAMINA-Rheinauenradweg, elf thematisch aufeinander abgestimmte Museen auf beiden Seiten des Rheins, zwei Naturschutzzentren und zahlreiche Stationen am Wegesrand locken jährlich Tausende Besucher in den PAMINA-Rheinpark.

Wintersdorfer Brücke

Ein bedeutender Rheinübergang zwischen Deutschland und Frankreich im PAMINA-Rheinpark ist die geschichtsträchtige Wintersdorfer Brücke auf Iffezheimer Gemarkung.
2020 ist diese Brücke 125 Jahre alt geworden und dieses Jubiläum haben die kommunalen Anrainer als Anlass genommen, um auf die Besonderheiten des Bauwerks hinzuweisen. Es wurde sowohl eine zweisprachige Ausstellung über die wechselvolle Geschichte dieser Brücke realisiert als auch eine tolle Broschüre veröffentlicht. Diese Broschüre kann hier (1 MB) online eingesehen bzw. heruntergeladen oder kostenlos beim PAMINA-Rheinpark angefordert werden.

Geführte Radtouren

Im Rahmen des 25jährigen Jubiläums des PAMINA-Rheinpark / Parc Rhénan e.V. werden zwei geführte Radtouren „Von Fähre zu Fähre“ angeboten. Dabei den Touren werden diverse Stationen am Wegesrand besucht und die Teilnehmer*innen bekommen umfassende Informationen vom Rheinpark-Guide Michael Walter erläutert.
 

Radtour am Sonntag, den 26. Juni 2022

Details zur Tour:
Tourlänge: 40 km (Rundtour von Rastatt/Plittersdorf über Seltz – Munchhausen – Neuburg – Neuburgweier – Elchesheim/Illingen – Steinmauern  und zurück nach Rastatt/Plittersdorf)
Start: 10 Uhr an der Fähranlegestelle in Rastatt-Plittersdorf
Streckenbeschreibung: Nach der Rheinüberquerung mit der Fähre, führt die Tour entlang des Rheinauen-Radweges auf elsässischer Seite in Richtung Munchhausen (F). Dort findet eine Informationspause am Naturschutzzentrum statt. Weiter geht es in Richtung Zollpavillon in Neulauterburg/Pfalz und danach bis zum Rheinauen-Museum in Neuburg. Nach der Rheinüberquerung mit der Fähre ist eine Mittagspause im Restaurant Zollhaus direkt am Rhein in Neuburgweier eingeplant. Im Anschluss sind zwei Zwischenstopps in den Rheinpark-Museen „Arbeit am Rhein“ in Elchesheim-Illingen sowie Flößereimuseum in Steinmauern eingeplant, bevor es letztendlich wieder zurück zur Fähranlegestelle geht.
Tourende: ca. 16:45 Uhr an der Fähranlegestelle in Rastatt-Plittersdorf
Kosten: 8 Euro p.P.
Anmeldung: ist unter Angabe der entsprechenden Radtour erforderlich (siehe Kontakt)

Radtour am Sonntag, 3. Juli 2022

Details zur Tour:
Tourlänge: 51 km (Rundtour von Drusenheim über Fort-Louis – Wintersdorfer Brücke – Rastatt/Ottersdorf – Stollhofen – Greffern und zurück nach Drusenheim)
Start: 10 Uhr an der Fähranlegestelle in Drusenheim (Frankreich)
Streckenbeschreibung: Die Route führt auf der französischen Seite entlang des Rheinauen Radweges in Richtung Fort-Louis. Nach einer kurzen Besichtigung des Fort-Vaubans geht es weiter in Richtung Wintersdorfer-Brücke bis zu der Station am Wegesrand „Aalschokker“. Nach einer kurzen Pause geht es weiter in Richtung Riedmuseum in Rastatt-Ottersdorf. Dort sind u.a. eine kurze Besichtigung sowie eine Mittagspause im Gasthaus „Zum Lamm“ eingeplant. Gestärkt geht es weiter in Richtung Stollhofen. Nach einem Zwischenstopp an der ehemaligen Burg geht es letztendlich wieder zur Fähranlegestelle Greffern zurück.
Tourende: ca. 16:10 Uhr an der Fähranlegestelle in Drusenheim
Kosten: 8 Euro p.P.
Anmeldung: ist unter Angabe der entsprechenden Radtour erforderlich (siehe Kontakt).

Kontakt: Michael Walter, Rheinpark-Guide
Tel.-Nr. +49 (0)7275 91 93 06 7                                                                                   
Email: kontakt@walter-touren.de
oder 
PAMINA-Rheinpark e.V. in Rastatt-Ottersdorf
Tel.-Nr. +49 (0)7222 25509
Email: info@pamina-rheinpark.org
 
Alle Beteiligten nehmen an einer Verlosung mit interessanten Preisen teil.

drei Radfahrer stehen am Fluss und betrachten die Natur

Kontakt

PAMINA-Rheinpark e.V.
Am Kirchplatz 6-8
76437 Rastatt-Ottersdorf
Telefon: +49 (0)7222 25509
info@pamina-rheinpark.org
www.pamina-rheinpark.org

Imagefilm

Damit Sie schon jetzt etwas die Schönheit und Vielfalt der grenzüberschreitenden Region erleben können, schauen Sie sich den rund 4,5 Minuten langen Imagefilm des PAMINA-Rheinparks an. Viel Spaß!

Virtuelle Tour durch Plittersdorf

Erleben Sie auf Naturblick Rastatt aus jedem Winkel der Welt die wunderschöne Plittersdorfer Natur. Sie brauchen lediglich ein internetfähiges Endgerät und schon können Sie sich auf eine tolle 360-Grad-Tour begeben, welche aus insgesamt 128 Panoramen erstellt wurde.